Darum funktioniert die Erlebnisstadt Klagenfurt

Kärntens Landeshauptstadt bietet seinen Bürgern und Besuchern höchste Lebensqualität. Ein großartiges Programm von Sport bis Kultur gehört zum ständigen Freizeitangebot. Damit die Freude im Vordergrund stehen kann, hält sich bei Veranstaltungen das Rote Kreuz Klagenfurt im Hintergrund bereit, um im Notfall zu helfen.

Im Zentrum des Alpe-Adria-Raums hat sich Klagenfurt als Erlebnisstadt etabliert. Die Lebensfreude sprüht beim Ironman in der Sportstadt, bei der Starnacht in der Freizeitstadt und beim Bachmann-Preis in der Kulturstadt.

Damit sich Klagenfurt von seinen schönsten Seiten zeigen kann, müssen Politik und Stadtverwaltung beste Rahmenbedingungen schaffen. Es braucht aber auch ganz viele engagierte Menschen, die vor und hinter den Kulissen im Einsatz sind. Wenn sich die Besucher in einem ausverkauften Konzert in der Wörtherseearena vergnügen oder auf der Herbstmesse bummeln, muss auch für den Notfall vorgesorgt sein.

Es sind die Helfer des Roten Kreuzes, die diese Sicherheit geben und auf die wir heute den Blick richten.

Praktisch kein Event kommt ohne das Rote Kreuz Klagenfurt aus. Die Einsatzplanung bei Großveranstaltungen folgt dabei, wie von der Stadt im Rahmen des Genehmigungsverfahrens vorgeschrieben, dem sogenannten Maurer-Schema, ein vom Hamburger Oberbrandmeister Klaus Maurer entwickeltes Verfahren zur Risikobewertung bei Großveranstaltungen.

Dabei werden die Art der Veranstaltung und die angenommene Besucherzahl berücksichtigt. So kommt man beim Ironman auf 15 bis 18 Ärzte, 45 Sanitäter und zehn bis zwölf Rettungswägen.

Jeder hofft, dass die Zahl der Einsatzkräfte in Relation zu den tatsächlichen Versorgungen zu hoch ausfällt. Doch im Fall der Fälle darf sie einfach nicht zu klein sein. „Müssten wir bei einem Ereignis größerer Tragweite – beispielsweise einer ausbrechenden Massenpanik – zusätzliche Kräfte anfordern, würde kostbare Zeit verloren gehen“, erklärt Bezirksrettungskommandant Helmut Sagerschnig. Zeit, die unter Umständen über Leben und Tod entscheiden kann.

Auch wo es regelmäßig zu größeren Menschenansammlungen kommt, betreibt das Rote Kreuz Ambulanzen. Die Helfer sind im Sommer im Strandbad (siehe Bericht ab Seite 18) und im Winter in der Eishalle vor Ort.

Im Klagenfurter Alltag steht das Rote Kreuz rund um die Uhr bereit. Die Aufgaben sind aufwendig und kostenintensiv. Deshalb ist das Rote Kreuz Klagenfurt auf freiwillige Helfer und unterstützende Mitglieder angewiesen.

Von Rettungseinsätzen über Sozialbegleitung zu Essen auf Rädern kam die Bezirksstelle im vergangenen Jahr auf insgesamt 274.486 Arbeitsstunden. 68.062 Stunden davon wurden von freiwilligen Mitarbeitern geleistet. „Die Zeitspenden und das Engagement unserer freiwilligen Helfer kann man mit Geld nicht aufwiegen”, so Bezirksrettungskommandant Helmut Sagerschnig, der selbst 25 Jahre freiwillig im Rettungsdienst tätig war.

Im Jahr 2017 zählte die Bezirksstelle 1.221 Freiwillige und 13.906 unterstützende Mitglieder. Jeder sechste Klagenfurter ist also mit dem Roten Kreuz verbunden. Und es gibt wohl kaum einen Klagenfurter, der noch nie die Dienste des Roten Kreuzes in Anspruch genommen hat.

Keine Großveranstaltung in Klagenfurt ohne die aufmerksamen Mitarbeiter des Roten Kreuzes, die im Fall der Fälle zur Stelle sind.

Fahrradsanitäter

Auf zwei Rädern im Dienste der Menschlichkeit:
Fahrradsanitäter Tanja Vogg und Marco Joham.

Das ROTE KREUZ beim Ironman

Egal welche Veranstaltung: die Sanitäter vom Roten Kreuz sind immer im Einsatz wie hier beim Ironman.

IMMOBILIEN NAGELER | INNOVATION WOHNEN | Villach
GENERALI
WIENER STÄDTISCHE | Vienna Insurance Group
Villacher Bier
RIEDERGARTEN IMMOBILIEN
O & M Habenicht | Uhrmacher und Juweliere | Klagenfurt
Elektrounternehmen MAHKOVEC
Aussichtsturm PYRAMIDENKOGEL | Kärnten
HIRSCH Servo | HIRSCH GRUPPE
ARBÖ
KANDUSSI Dachdeckerei Spenglerei
PORSCHE St. Veit
EURONOVA
KÄRNTNER LANDES VERSICHERUNG
GRANIT-BAU | Bauunternehmung | GRANIT | Graz
TREY & PARTNER | Versicherungsagentur
Hotel GOLDENES LAMM | Villach
Glücksbringerin | Pflegekräfte | LAND Kärnten
Pflegetelefon | Land Kärnten
Grossküchen ROM & HERMETTER GMBH
MOCHORITSCH | BERG TRIFFT MEER
PULLING PROMOTION | Klagenfurt
SAM | Slicers by Kuchler Electronics
TISCHLEREI MÜLLER + WALCHER KG | Klagenfurt
fliesen koller | verkauf verlegung | lind velden
Gackern | St. Andrä im Lavanttal
GOJER | Der Entsorger
AUTOHAUS AIDECHSLER | Klagenfurt
MATTERSDORFER | Fischspezialitäten Räucherfische | Wernberg
satz&druckteam | GRAPHISCHES UNTERNEHMEN
WOLFSBERG die stadt im paradies
hallihallo.com
2018-10-19T16:31:52+02:00